Suche
Zero Waste Küche

Zero Waste Küche

Weniger kaufen, eine gute Wahl treffen, alles aufessen

Dass es 5 vor 12 ist, wissen wir. Dass wir alle in unserem eigenen Umfeld den nächsten Schritt Richtung Nachhaltigkeit machen sollten, ist auch bekannt. Dass wir insgesamt achtsamer mit der Natur, mit den Ressourcen, mit den Lebensmitteln umgehen müssen, wird immer mehr zur ersten Bürgerpflicht jedes Einzelnen. Und da hilft uns dieses Buch wirklich. “Null Müll in der Küche” ist das Ziel. Wir haben bereits eine Menge darüber gelernt, möglichst fleischarm zu essen, auf den Märkten unserer Städte oder bei den Bauern direkt ab Hof, regional, saisonal und nachhaltig zu kaufen und auf den Blick auf den Billigpreis im Supermarkt gänzlich zu verzichten.

Abfallvermeidung & Konsumverweigerung

Menschen bekennen sich immer mehr dazu, die naturschädigenden Entwicklungen zu hinterfragen und sie nicht mehr hinzunehmen, dass das eben so ist in unserer heutigen schnelllebigen Konsumwelt. Vielmehr nehmen sie ihre Verantwortung wahr, genauer hinzuschauen, intensiver nachzudenken, proaktiv Abfall zu vermeiden, mehr auf Recycling zu setzen, Wegwerfprodukte inkl. Plastik aus dem Kopf zu verbannen und Billigprodukten erst gar keinen Platz mehr im Leben einzuräumen. Menschen werden nach und nach wach und wacher. Und sie ermutigen immer mehr Menschen, sich diesen Gedanken anzuschließen. In diesem Buch steckt viel Herzblut und Arbeit und eine echte Überzeugung der Autorin Sophia Hoffmann, die von sich selbst sagt, “… ich fing einfach an.”

So ist es: einfach machen, einfach anfangen. Das geht, sagt sie.
Vorab schaute sie sich ihren eigenen Konsum ebenso genau an und siehe da, auch bei ihr gab es Optimierungsbedarf, noch regionaler, noch unverpackter, noch saisonaler einzukaufen. Hin zu weit mehr Wertschätzung. Hin zu einer Haltung, die unter diesen Prämissen funktioniert.

Zero Waste ist eine Nachhaltigkeitsphilosophie

Hier muss sich der Schalter im Kopf umlegen. Müll- und Lebensmittelverschwendung, wenig Wertschätzung für das Nahrungsmittel ansich und eine vielleicht wirklich mangelnde Kenntnis über Mindesthaltbarkeit, – was gehört wirklich wann in den Abfall und was macht man noch aus dem, was seit Monaten im Schrank vor sich hin gammelt -, lässt sich nicht verleugnen. Daher ist heute ein sehr bewusster Umgang beim Einkauf, bei der Verarbeitung, bei der Lagerung das A & O in der Küche.

Einkauf, Lagerung und Verarbeitung

Im 2. Kapitel geht Sophia Hoffmann ein auf 40 ausgewählte Lebensmittel, die sie einzeln umfangreich vorstellt, wann ich sie am besten kaufe (saisonal), wo, nämlich regional und immer am besten in Bio-Qualität, wie ich sie lagere und was ich mit denen mache, die nicht mehr so schön aussehen, Druckstellen haben oder einfach als aussortierte Ware doch noch verarbeitet werden können. Vom Apfel über Brot, Eier, Käse, Reis, Salate und Saaten bis zur Zwiebel hat sie die gängigsten wichtigen Lebensmittel mit ihrem Fazit und handfesten Vorschlägen versehen – sehr hilfreich.

Rezepte phantasievoll und vielseitig

Dieses Buch enthält ganz nebenbei auch Rezepte. Eingeteilt in “alltagstauglich” und “untereinander gut kombinierbar” ist hier für jeden, der sich bislang mit der Bewegung “zero waste” noch nicht beschäftigt hat, was dabei. Und hat man erst einmal Kapitel 1 und 2 gelesen, freut man sich nun in Kapitel 3 auf die Vorschläge der erfahrenen Köchin. Von der Theorie in die Praxis sozusagen.

Das macht Spaß und Laune, weil hat man Kapitel 1+2 verstanden, geht es einem fortan förmlich leichter von der Hand, denn spätestens jetzt hat der Denkprozess eingesetzt und die Konsequenz, dem Grundgedanken der “Zero Waste” Philosophie zu folgen, mündet nun in viele viele Köstlichkeiten. Getreu dem Motto: alles lässt sich verarbeiten, reif, überreif, angedäscht, schrumpelig, vermeintlich schlecht (MHD abgelaufen) oder angeblich schlecht.

Mein Fazit

Mein bewusster Umgang mit Lebensmitteln hat sich seit meiner Kindheit mehr als eingeprägt. Hier habe ich sehr viel von meiner Oma gelernt, die mir oft genug erklärt hat, was Not bedeutet hat, in einer Zeit, als Lebensmittel arg eng zugeteilt und rationalisiert waren und schlichtweg Hunger vorherrschte. Was ihr bis zum aller letzten Moment noch verarbeitungswürdig erschien, wurde verarbeitet. Nichts wurde einfach weggeschmissen. Von daher habe ich von der Philosophie dieses Buches schon sehr viel in mir.

Das heißt nicht, dass ich das Buch nicht gut finde, nein nein. Es ist gut und richtig für all diejenigen, denen das Thema “zero waste” wirklich noch neu ist und für die, die einfach noch nie wirklich intensiver darüber nachgedacht haben. Für die ist es ein guter und richtiger Schritt, das Buch zu kaufen, da gehört es hin. Und die Rezepte dafür sind mehr als brauchbar. Gesund, köstlich und vielseitig.

Ganz zu schweigen von der Freude, die in einem entsteht, nichts weggeworfen zu haben.

Fakten

Titel: Zero Waste Küche
Verlag: ZS Verlag
Autor/en: Sophia Hoffmann
Seiten: 248
Ausstattung: Hardcover
Preis: 25 €
Schreibe einen Kommentar

Kommentar
  • Wie schön, dass Du diesem Buch einen so ausführlichen Kommentar widmest. Das freut mich, weil das Thema wichtig ist und weil ich mir die Anschaffung des buches gerade überlege. Vielen Dank für den informativen Kommentar.