Suche

Kurkuma

70 Rezepte für Smoothies, Tees und Suppen

Kurkuma ist der Superstar in der Küche. Kurkuma wird auch Gelbwurz oder indischer Safran genannt, sie gehört zur Familie der Ingwergewächse. Ursprünglich aus Indien stammend wird die Knolle seit mehr als 5.000 Jahren als heilige Pflanze verehrt. Entzündungshemmend, antibakteriell, verdauungsfördernd und gesund, die Superknolle erobert uns mit Smoothies, heißen Milchdrinks, Tees und vielen verschiedenen Suppen. Mit diesem Buch lermen wir farbenfroh zu kochen und dem Körper etwas Gutes zu tun, so einfach geht es mit Kurkuma.

Kurkuma, das Gewürz des Lebens

Nach der Einleitung, der kurzen Kurkuma-Story, lese ich etwas über die Heilwirkung. Und das ist wirklich interessant: Kurkuma ist ein Allroundtalent, die orangegelbe Wurzel hilft bei Hautthemen, hemmt akute Entzündungen, hilft, den Insulin- und Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht zu halten und die Wunderwurzel stärkt nachweislich das Immunsystem. Ganz abgesehen davon, dass Kurkuma der Star der aus Indien stammenden Ayurvedischen Küche ist, hat er im Westen inzwischen ebenso einen hohen Stellenwert erlangt.

Smoothies

Die Smoothie-Fraktion profitiert enorm von Kurkuma. So viele feine Rezepte, wie zB Ingwer & Mango, Cashew & Kaffee, Birne & Banane, Mango & Maracuja sind farbenfroh und mega gesund, voll mit Vitaminen, und mühelos täglich einfach gemixt. Leckeres Kurkuma dazu…. toll, sehr fein!

Heiße Milchdrinks, Tees & Tonics

Ob heiß oder kalt: Diese köstlichen Drinks wärmen herrlich durch und tun Körper und Seele einfach gut. Wie wäre es mit einer Hafer-Kurkuma-Latte, oder einem Kurkuma-Ingwer-Tee, oder einem Kurkuma-Lemon-Tonic? Das geht auch mit Holunder, Grapefruit, Kakao oder grünem Eistee. Ganz nebenbei helfen die entzündungshemmenden Inhaltsstoffe dabei, Krankheiten vorzubeugen.

Suppen

Da wären wir bei meinem Lieblingsthema im Herbst: wenn es kühler wird und eine Suppe auf dem Herd einen schon beim Eintreten in die Küche erfreut. So war es früher bei meiner Oma: Es gab in der kalten Jahrezeit immer eine Suppe. Sie kannte es von ihrer Mutter so, die täglich ursprünglich in ihrer eigenen Gastronomie immer 2 Suppen zur Auswahl täglich frisch kochte.

Suppen mit frischem Gemüse und Getreide machen lange satt, wärmen durch und versorgen den Körper mit wertvollen Nährstoffen. Frischer oder gemahlener Kurkuma dazu – perfekt!

ZB mit in eine Kokos-Linsen-Suppe, eine Möhrensuppe mit Äpfeln, eine Zucchini-Erbsen-Suppe mit Minze oder lieber gleich in eine Sellerie-Kokos-Suppe streuen?

Mein Fazit

Kurkuma ist voll im Trend und der Hype darum ist immens, zählt es doch längst zu den aktuellen Superfoods. Als Pulver kann man es nach Belieben zu den Gerichten geben – es sorgt für eine tolle Farbe und einen echt tollen mild-erdigen Geschmack. In Verbindung mit Kreuzkümmel, oder Chili und Ingwer erhält man schnell einen indischen Geschmack, ohne jegliche Pasten oder fertige Gewürzmischungen. Mich erfreut das Buch durch und durch, meine Kaufempfehlung!

Fakten

Titel: Kurkuma
Verlag: DK Verlag
Autor/en: Fern Green
Seiten: 160
Ausstattung: Hardcover
Preis: 12.95 €
Schreibe einen Kommentar