Suche
Weihnachtstipp: Food & Travel, ein schönes Geschenk

Weihnachtstipp: Food & Travel, ein schönes Geschenk

Festtagsrezepte, Ruheoasen in Asien, prickelnde Cocktails und Reisetipps zu wunderbaren Restaurants

Gourmetmagazine und Zeitschriften zum Thema “Essen und Trinken” gibt es zu Hauf? Das stimmt. Wenn dann ein Magazin einen schönen Brückenschlag hin bekommt, zwischen Genuss und Reisen, dann ist “Food & Travel” eine gute Wahl.

Die Weihnachtsausgabe ist prall gefüllt mit allem, was das weihnachtliche Herz begehrt. Ich stöbere seit Stunden in diesem Magazin und erfreue mich an der Auswahl zwischen “Ankommen” (Reise-News) oder “Gourmet & Traveller” (Mauritius, Südafrika, Skiorte, Retreats in Asien, Arktis), sowie vielen ausgesuchten Restaurant- und Hoteltipps worldwide.

Und dann tauche ich tief ein in meine Liebglingssparte “Food”: Zwischen “Saisonal kochen”, “Festlich genießen”, “Prost Neujahr” und “Slowmotion” (Soul Food) kommen Unmengen an Ideen für Vorspeisen, Hauptgerichte und Desserts für den vorweihnachtlich gedeckten Tisch.

Ich entscheide mich für ein Menue zum 3. Advent, wenn Familie und Freunde zu Besuch kommen und das sieht in diesem Jahr so aus:

VORSPEISEN
Jakobsmuschel-Apfel-Ceviche
Butterkarotten mit Ingwer

HAUPTGERICHTE
Gebratene-Tamarinden-Garnelen
Gegarte Auberginen mit Zucchini-Tzatziki

DESSERTS
Eine Rosenblätter-Tarte
Zitrus-Törtchen mit geröstetem Baiser und Schokolade

Das Cover des Weihnachtsheftes ist ein Baiser-Weihnachtsbaum, eine Augenweide und Köstlichkeit zugleich. Bin gespannt, wie ich den hin bekomme!

Zum obigen Menue folge ich drei Getränkeempfehlungen mit edlen Tropfen, köstlichen Schaumweinen und Champagner, alle vom Londoner Gastroexperten Douglas Blyde zusammen getragen. Er verrät seine Favoriten für die bevorstehenden Festtage und zwischen günstig und kostspielig trifft er jeden Geschmack auf Anhieb.

Und zum guten Schluss lese ich im Küchengespräch “Nach Feierabend” über Matteo Ferrantino, dessen Restaurant Bianc in 2019 einen Michelin-Stern zu erwarten hat. Seit letztem Jahr ist dieses Restaurant eine Oase in der neuen Hamburger HafenCity und es führt den Gast direkt zum Tor in den Süden, nach Italien, dem Heimatland des ambitionierten Kochs an der Elbe. Der mediterrane Einfluss wurde ihm quasi in die Wiege gelegt…

MEIN FAZIT

Ehrlich gesagt, ich bin kein großer Freund von aufwendigen Glitzer, Glamour und Top-Foodfotos, was keiner nachkochen kann. Hier im aktuellen “Food & Travel” Magazin wird man allerdings systematisch und umfangreich erklärt durch die Rezepte geführt und ich lese gerne in den vielen Anregungen für Weihnachten und den Start ins neue Jahr. Mit einem guten Glas Rotwein am Kamin reise ich gedanklich abseits des trubeligen Alltags durch die ganze Welt und werde an vielen vielen Stellen ausgezeichnet für die schönste Zeit des Jahres inspiriert.

Ich mag die unaufgeregte Erzählweise, beispielsweise über den Hidden Champion “Port Elizabeth” in Südafrika, eine lokal-kulinarische Entdeckungstour, die sich liest, wie ein gut gemachter Reiseführer. “So schmeckt Mauritius”, ein Schwerpunkt des Magazines, entführt mich stante pede auf die kleine Insel im Indischen Ozean mit einer Fusion-Küche, wo sich europäische Einflüsse aus der Kolonialzeit mit chinesischen und indischen Wurzeln treffen und sich zur mauritischen Cuisine vereinen. Bon Apetit!

DIE FAKTEN

Ein empfehlenswertes Weihnachtsgeschenk
Food & Travel im Zeitschrifthandel für 6,50 €
oder als 7-Ausgaben-Abo von 38,70 €

Weitere Informationen unter www.foodandtravel.de

Schreibe einen Kommentar